Donnerstag, 28. Februar 2013

KPS in den Startlöchern!



Eine neue Software soll die Katalogproduktion bei Weltbild zukunftsfähig machen...

In diesen Tagen steigen Einkauf und Werbung auf das KPS (Katalog-Produktions-System) um. Auch auf den Bereich Produktion wird mit dieser Umstellung mehr Arbeit zukommen. Das neue System soll die gute alte WBMS ersetzen und wurde wohl notwendig im Zuge der großen SAP Einführung im Hause Weltbild.

Was ist an dem neuen System nun besser als an dem alten? Es wird mit SAP kompatibel sein!
Welche Vorteile es allerdings in der täglichen Arbeit mit sich bringen soll, wurde noch nicht näher kommuniziert. Um Genaueres zu erfahren, wird man die Schulungen abwarten müssen.

Kidoh allerdings führte das neue System bereits als Vorreiter ein. Wenn man dem Flurfunk glauben schenken darf, hat das einige Nerven gekostet und der Teufel steckte oftmals im Detail. Nicht ohne Grund wurde der Einführungs-Termin bereits mehrfach nach hinten verschoben.

Aber Kinderkrankheiten gibt es bekanntlich bei jeder neuen Software. Und in Zeiten, in denen der Begriff "Change Management" groß geschrieben wird, sollte man Neuerungen gegenüber stets aufgeschlossen sein. Schließlich befindet sich die gesamte Buchbranche im Umbruch. Da dürfte die Umstellung von einer Software auf die andere die geringste Herausforderung darstellen.

Wir drücken allen Kolleginnen und Kollegen auf die das neue System zukommt die Daumen für einen möglichst reibungslosen Einstieg. Eine deutlich höhere Arbeitsbelastung ist in den ersten Wochen und Monaten bereits absehbar. Hoffentlich wird das von Unternehmensseite personell wie organisatorisch hinreichend berücksichtigt und abgefedert!

Teilt uns gerne eure Erfahrungen mit dem neuen System mit und schreibt sie als Kommentar ins Blog.


Kommentare:

  1. Das wird doch alles wieder verschoben. Wart's ab!!

    AntwortenLöschen
  2. Es ist tatsächlich schon wieder verschoben worden. Jetzt auf den KAT 14...

    AntwortenLöschen
  3. Wie viele Versuche gab es bis jetzt, das System einzuführen?

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.