Dienstag, 1. Dezember 2015

Steht ein Umzug von Weltbild bevor?


Seit einiger Zeit machen Gerüchte über einen möglichen Umzug der Weltbild Verwaltung die Runde. Kann es sein, dass das Unternehmen seinen Firmensitz verlegt? Vieles deutet darauf hin: Immer wieder fällt der Name eines Gebäudes in Gersthofen. Aber auch andere potenzielle Standorte im Raum Augsburg scheinen in Erwägung gezogen zu werden. Offiziell ist noch nichts bekannt. 

Was macht einen Umzug wahrscheinlich? 


Dreh- und Angelpunkt der Gerüchte ist die Beendigung von Mietverträgen für Teile der Logistik. Denn im Falle einer Abwicklung der Logistik, müsste Weltbild das alte Verwaltungsgebäude in der Steinernen Furt räumen, das mit den Hallen der Logistik verbunden ist. In der aktuellen Situation scheint dieses Szenario wahrscheinlich. Weltbild müsste sich zwangsläufig nach einem neuen Firmensitz umschauen. Die Verteilung der Belegschaft auf mehrere Gebäude, die nach der Insolvenz stattgefunden hat, ist auf Dauer auch kein wünschenswerter Zustand.

Wohin geht die Weltbild-Reise? 


Das fragen sich die Beschäftigten derzeit ganz konkret und auch im übertragenen Sinn. Wo es räumlich hingeht ist offen. Und wohin sich das Unternehmen wirtschaftlich entwickelt ist genauso offen. Denn wer liefert in Zukunft die Pakete aus, wenn die Logistik in Augsburg tatsächlich geschlossen werden sollte? Auch diese Frage bleibt bislang unbeantwortet.

So besinnlich wird der Jahresausklang ... 


Die Beschäftigten bei Weltbild wünschen sich zu Weihnachten vermutlich nichts sehnlicher, als dass die Firma endlich wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt. Doch selbst wenn die schmerzhafte Welle der angekündigten Entlassungen bis zum Jahresende über sie hinweggegangen ist, werden die Zeiten nicht einfacher werden. Die Abteilungen müssen mit weniger Mitarbeitern und einer hohen Arbeitsverdichtung rechnen. Was passiert mit den KollegInnen und Kollegen der Logistik? Und wo wird sich Weltbild künftig ansiedeln? Es scheint, als würde das nächste Jahr für Weltbild ähnlich turbulent beginnen wie das alte Jahr endet.


Kommentare:

  1. Die Reise geht nach Gersthofen , das solltet ihr aber wissen

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es von Seiten des BRs die Möglichkeit Einfluss darauf zu nehmen?
    Viele Kollegen kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Gersthofen liegt nicht gerade auf dem Weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist jetzt aber kleinkariert, ehemalige Mitarbeiter müssen jetzt vielleicht jeden Tag nach München tingeln oder haben ihren Lebensmittelpunkt in eine andere Stadt verlagert.
      Die wären wahrscheinlich froh, nur nach Gersthofen fahren zu müssen.

      Löschen
    2. Also ganz ehrlich: Ich fahre lieber ein wenig länger zur Arbeit, als zu Hause zu bleiben! Und nach dem ganzen Theater auch nur zu glauben, der BR könne da etwas beeinflussen; das ist schon gelinde gesagt blauäugig. Übrigens: der 8. August ist in Gersthofen kein Feiertag. Pech.

      Löschen
  3. Man kann es aber auch so sehen: Ein neuer Anfang in neuen Gebäuden, vielleicht mit einem Arbeitgeber, der seine Sicht von Fairness überdenkt. Wollen wir alle hoffen, dass der Laden nach dem finalen Aderlass auch noch handlungsfähig ist. Damit meine ich sowohl "Fußvolk" als auch Entscheider.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn gestern um 14:58 passiert?! Kurze Nuklear-Test-Verstrahlung in Richtung diverser Resthirne?! HEH: Wo lebst Du denn?!
      Du glaubst:
      Allen Ernstes (???):
      Dass, profitgeile (SternchenKreuzRauteWolkeTotenkopfBlitzSpirale), die kaum, dass sie in Gersthofen angekommen sind, "ihre Sicht von Fairness überdenken"??? Hattest Du gestern Lenor auf´m Pausenbrot? ICH FASSE ES JETZT GERADE NICHT!!!!

      Löschen
    2. Warum denn jetzt diese Aufregung. Sei doch froh, dass Du anscheinend nicht verstrahlt bist! Vielleicht nur ein bisschen zuviel Glühwein genossen aufm Weihnachtsmarkt irgendo? Hast Du dich jetzt wieder beruhigt? Wo ich lebe? Leben tu ich in Augsburg, da bin ich daheim. Und hier hab' ich schon oft erlebt, dass Leute sich verändern. Die gute alte Weltbild Zeit ist vorbei. Endgütlig. Dass wissen aber alle, die schon mal irgendwo anders gearbeitet haben, nicht nur beim krichlichen Weltbild.

      Löschen
  4. Laut einem Artikel in der Augsburger Allgemeine sollen in dem Gebäude "deutsche papier" und in dem Bürogebäudes Weltbild Flüchtlingsunterkünfte entstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deutsche Papier Halle. Himmer ehem. Weltbild

      Löschen
  5. Es wäre an der Zeit, dass von Seiten BR und Geschäftsführung endlich Klarheit kommt.
    Wie geht es weiter, wer muss gehen, ...
    Weihnachten rückt immer näher und es wäre fair, wenn die Leute zeitnah Bescheid wissen, um das Ganze bis zu den Festtagen zu verdauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die uns jetzt schon sagen wer wann gehen muss, dann werden die das Weihnachtsgeschäft ohne uns machen müssen. Und dass ist das was die nicht wollen. Deshalb denke ich das es rausgezogen wird, bis das Weihnachtsgeschäft vorbei ist.

      Löschen
    2. Jeder der etwas Verstand hat, arbeitet trotz Kündigung noch. Man tut das für sich selbst und man möchte auch noch eine gutes Arbeitszeugnis.

      Löschen
    3. Außerdem können die übrigen Kollegen nichts dafür - und es wäre schlimm, wenn man die Kollegen, mit denen man Jahre zusammengearbeitet hat einfach hängen lässt. Und ganz nebenbei, wenn wir die Kunden im Weihnachtsgeschäft enttäuschen, werden die zukünftig nicht mehr bei uns bestellen! Ein bisserl Weitsicht sollte man schon haben...

      Löschen
    4. Das ist nicht unbedingt eine Frage des Verstandes, sondern mehr des Anstandes und Charakters. Wichtig ist doch, dass die Namensliste, wenn es denn mal eine gibt, irgendwie nachvollziehbar ist.

      Löschen
  6. Gut wäre, wenn man den Leuten jetzt endlich sagt, was Sache ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist jetzt mit der Betriebsversammlung, die für diese Woche angekündigt wurde? Warum kündigt man sie an, und hört danach überhaupt nichts mehr. Da könnte man die Ankündigung ja auch gleich sein lassen.

      Löschen
  7. Kann man bei den WB-Mitarbeitern endlich für Klarheit schaffen!
    Es ist eine Zumutung für die Leute, Weihnachten steht vor der Tür.
    Will man den Leuten nächste Woche die Kündigungen in die Hand drücken?

    AntwortenLöschen
  8. Lust auf eine Wette? Dieses Jahr tut sich nichts mehr. Alles verschoben auf Januar. Oder ist schon alles ausverhandelt und es kommt wieder der "Düsseldorfer Riegel"?

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.