Freitag, 5. April 2013

Blog, Picker oder Twitter – wie hätten Sie's denn gern?


Seit vier Jahren steht unser Infoblog im Netz, seit drei Jahren bringt der Betriebsrat regelmäßig die Betriebs-Zeitung "Picker" heraus. Jetzt starten die ver.di-Vertrauensleute ein neues Informationsangebot auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Schneller, spontaner, bundesweit vernetzt: den Twitter-Account der Weltbild-Vertrauensleute kann jedeR kostenlos abonnieren und stets die aktuellsten Informationen abrufen – sogar mit dem Handy.
Auf Twitter schreiben wir über die Aktivitäten der Vertrauensleute, geben zum Beispiel Treffpunkte und Termine bekannt. Dazu jede Menge Links zu interessanten Artikeln und Seiten im Internet: aktuelle Urteile der Arbeitsgerichte, Gewerkschaftspolitik, aufschlussreiche Statistiken und vieles mehr.

Unseren Twitter können Sie hier kostenlos abrufen: www.twitter.com/verdiweltbild. Dazu müssen Sie sich selbst bei Twitter einloggen, wofür aber nur eine (anonyme) E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort nötig sind. Probieren Sie es einfach mal aus. Auf der Twitter-Seite wird jeder Schritt einfach und anschaulich erklärt.

Wem das trotzdem zu kompliziert ist, der oder die kann unsere Twitter-Aktivitäten auch hier im Weltbild-ver.di-Blog verfolgen. Unsere jüngsten Tweets werden stets oben links angezeigt. Viel Spaß!

Kommentare:

  1. "Überall schwarze Kästen, in denen es rumort, und ringsherum tiefes Schweigen. Die SZ Logistik schweigt, der Betriebsrat schweigt. Nun schweigt auch noch die Gewerkschaft und der Ruf des Prekariers verhallt ungehört. Paranoicus clamans in deserto."
    Ausschnitt aus einem Beitrag für zeitungszusteller.blogspot.de. Falls Ihr von diesem Blog noch nie etwas gehört habt, könnte Euch Bernd Mann oder Bejo Miberg Einiges erzählen - sofern Ihr mit ihnen noch in Verbindung steht. Man weiß ja nie, vor Allem dann nicht, wenn man von Natur aus zu paranoiden Phantasien neigt. Man gewinnt den Eindruck, dass die Zeitungszusteller bei Euch den gleichen Stellenwert einnehmen wie bei der SZ Logistik. Wenn Ihr schon keine Zeit, keine Lust oder kein Personal habt, um unseren Blog zu betreuen, könntet Ihr wenigstens gelegentlich den Briefkasten leeren (oder leeren lassen), bevor Alles den Bach hinunterfließt. Schon seit fast 3 Wochen warten wir auf einen Bericht über die für uns sehr wichtige Gerichtsverhandlung vom 20.03.2013, über deren Ausgang wir bisher nichts gehört haben. Lieber eine Hiobsbotschaft als gar keine Botschaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LiebeR KollegIn, wir von der Weltbild-ver.di-Blog-Redaktion sind leider die ganz falschen Ansprechpartner für dein Anliegen. Hier arbeiten Ehrenamtliche aus dem Fachbereich 12 (Handel). Wegen des Zeitungszusteller-Blogs fragst du am besten mal beim Fachbereich 8 bei ver.di in München nach. Wir hier in Augsburg haben keine Ahnung, wer das Zeitungszusteller-Blog betreut.

      Löschen
  2. Twitter ist die ideale Ausdrucksform für geistig Kurzatmige.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Twitter verfolgt einen anderen Ansatz als Blogs und Zeitungen: Kürzer, knackiger, schneller – darum finde ich das eine gute Ergänzung. Die anderen Medien fallen ja nicht weg, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich bin jedenfalls gespannt, wie es beim ver.di-Twitter weitergeht.

      Löschen
    2. Ich habe nicht gesagt, dass Jeder, der twittert, geistig kurzatmig ist, denn aus "wenn A, dann B" folgt nicht "wenn B, dann A". Wenn man nur wenig mitzuteilen hat, muss man seine Aussage nicht künstlich verlängern, um als geistig vollwertig zu gelten.

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.