Samstag, 20. September 2014

WELTBILD Logistik und WELTBILD Retail bleiben EIN Betrieb


Mehrere Zeitungen, z. B. die FAZ und die NZZ, haben am Freitag gemeldet, dass der IT-Logistiker ALSO die WELTBILD-Logistik "gekauft" hat.

Das ist richtig, aber kein Grund zur Sorge. Das Vorgehen ist mit Betriebsrat und Gewerkschaft abgesprochen. ALSO gehört mehrheitlich der Droege-Gruppe. Es handelt sich nur um eine gesellschaftsrechtliche Konstruktion, die auch WELTBILD Vorteile bringt.

Rechtlich gibt es zukünftig zwei GmbH's, praktisch ändert sich aber nichts: Der gemeinsame Betrieb von WELTBILD Logistik und WELTBILD Retail bleibt im vollen Umfang bestehen.

Das haben Betriebsrat und Gewerkschaft auch vertraglich abgesichert.

Kommentare:

  1. Da tun sich doch schon wieder Fragen auf:

    1. Wieso muss man sowas wieder über hier lesen, und hört sowas nicht von Geiwitz oder Betriebsrat persönlich???

    2. Im Bericht der FAZ steht 500 Mitarbeiter sollen übernommen werden, sind das nur noch 500 von uns und die anderen müssen gehen? Oder werden das anderweitig weitere 500 sein???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …Du leidest unter irgendsonem Motz-Reflex, oder?!

      Löschen
    2. Kritik ist hier schon berechtigt. Einerseits erwarte ich als Mitarbeiter bei Weltbild (auch wenn gewerkschaftlich nicht organisiert - oder landet man sonst vor der Inquisition?), über die Geschehnisse im Hintergrund inklusive den Verhandlungen dazu, z.B. zu Zusammenschlüssen, Zuerwerb oder Verkauf von Betriebsteilen, transparent ins Bild gesetzt zu werden.

      Andererseits sind viele von uns durch die zeitnah fehlenden Informationen zu Stand der Verhandlungen und die weitere Entwicklung des Unternehmens nach wie vor verunsichert und misstrauisch, gegenüber alter und neuer Geschäftsführung und auch was die Vertretung durch ver.di und BR angeht.

      Aufschlussreich finde ich, dass jetzt nur noch von Retail = Einzelhandel gesprochen wird. Was Weltbild einmal als Verlag ausgemacht hat mit seinen diversen Abteilungen wird hier komplett aufgesogen durch einen neuen, etwas einseitigen Management-Begriff. Damit ist die Zielrichtung des Unternehmens ja wohl eindeutig.

      Löschen
    3. Das kann ich nicht nachvollziehen: Du liest – als bekennendes Nicht-Mitglied – das öffentlich zugängliche Gewerkschafts-Blog und beschwerst dich gleichzeitig, dass dir etwas vorenthalten wird? *Kopfschüttel*

      Das alle verunsichert sind, verstehe ich, aber das ist in bei einer Insolvenz eben so. Betriebsrat und ver.di geben die Informationen dann, wenn sie belastbar sind. Spekuliert wird schon genug, das hilft keinem weiter.

      Zu deinem letzten Absatz: Ein richtiger Verlag sind wir leider schon lange nicht mehr. Und mit der Übernahme durch Dröge werden wir endgültig ein Handelsunternehmen wie jedes andere. Das wird für die MitarbeiterInnen sicher nicht angenehm, ist mir aber lieber als arbeitslos zu sein. Wie hart es wirklich wird, hängt vom Ergebnis der Tarifverhandlungen ab, darum unterstütze ich die Gewerkschaft und bin dort auch Mitglied!

      Löschen
    4. "Das kann ich nicht nachvollziehen: Du liest – als bekennendes Nicht-Mitglied – das öffentlich zugängliche Gewerkschafts-Blog und beschwerst dich gleichzeitig, dass dir etwas vorenthalten wird? *Kopfschüttel*"

      Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Wir haben einen Weltbild-Betriebsrat gewählt. Dass dieser "zufällig" zu großen Teilen bei Verdi organisiert ist, ist schön und gut. In seiner Funktion als Weltbild-Betriebsrat sollte dieser allerdings alle Weltbild-Mitarbeiter gleichermaßen informieren und nicht nur die bei Verdi organisierten Kolleginnen und Kollegen.

      Löschen
    5. Der Betriebsrat informiert alle MitarbeiterInnen gleichermaßen: Mit Rundschreiben, Aushängen, auf Betriebsversammlungen, demnächst auch wieder mit dem Picker. Wenn Peter Fitz bzw. Timm Boßmann auf einer Mitgliederversammlung sprechen, dann tun sie das in ihrer Funktion als Mitglied der Tarifkommission bzw. als Betriebsgruppensprecher. Das sind reine ver.di-Funktionen, die mit dem BR erstmal nichts zu tun haben.
      Das ver.di-Blog ist übrigens eine kostenlose Dienstleistung für ALLE Weltbild-MitarbeiterInnen, unabhängig von einer Mitgliedschaft in der Gewerkschaft. Das macht nicht der Betriebsrat, sondern es schreiben ganz normale KollegInnen in ihrer Freizeit. Dafür könnte man auch mal danke sagen statt immer bloß zu meckern ;-)

      Löschen
    6. Dafür müsste ver.di dankbar sein, da ja ohnehin nur veröffentlicht wird, was ver.di und den BR positiv darstellt oder zumindest unkritisch ist.

      Löschen
  2. ALSO schreibt selber, dass die Weltbild-Logistik gekauft wird: http://www.also.com/ec/cms2/de/4000/content_3/investor_relations/regular_adhoc_news/regular_adhoc_news_1_44032.jsp

    Alles andere wäre auch verwunderlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Nachricht an den BR und Verdi : Stell dir vor, du bist nach zig-Jahren plötzlich ohne Arbeit. Stell dir vor, du hast dadurch einen finanziellen jährlichen Verlust von ca. 5.000,00 Euro !!! Stell dir vor, du findest ab einem gewissen Alter kaum mehr Arbeit, und stell dir vor, du hast die gleichen Unkosten (für Mann, Haus und Kinder) !!
      Und dann stell dir noch vor : Die verbliebenen MA, die noch ihr volles Gehalt bekommen, incl.Urlaubs- und Weihnachtsgeld jammern noch rum, wie gut es doch denen geht, die nicht mehr bei WB arbeiten MÜSSEN und vor allem so schuften müssen. Kaum auszuhalten sei das.....wo diese MA doch WB gerettet haben (frage: mit was denn ?) Telefonische Fragen an den BR werden mit patzigen Antworten abgewürgt, ja die haben auch alle Hände voll zu tun. Klar. die Beiträge über Eigenlob und Unverzichtbarkeit kosten Zeit....Man sollte sich auch mal bedanken, heißt es ! Warum sitzt der BR noch nicht im Aufsichtsrat oder der GF?? Stell dir vor, ich bin echt wütend !!!

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.