Montag, 3. Dezember 2012

STREIK BEI WELTBILD – Teil 2



Es geht weiter

Montag 3. Dezember 2012


Treffpunkt: Platz vor dem Neubau


Uhrzeit: 7 Uhr

 

Zeigen wir, dass wir es ernst meinen! 
Wir lassen uns nicht veräppeln und wollen eine Lohnerhöhung, die auch diesen Name verdient. 
Wir wollen keine Almosen, sondern Geld in unserem Geldbeutel. 

 

Kommentare:

  1. Wir werden kommen, und es wir laut werden!!!

    AntwortenLöschen
  2. gibt es auch Streikposten in den Außenlägern? Habe gehört, dass ich nicht streiken darf, wenn keine Streikposten bei uns ist

    AntwortenLöschen
  3. Wir sollten alle mitmachen, denn es betrifft uns alle.
    Gelle STREIKBRECHER...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst DU leicht sagen, ohne Streikposten dürfen wir NICHT. Schick uns einen und wir kommen!

      Löschen
    2. Wer sagt das?

      Es reicht den Aufruf von der Gewerkschaft, welche ja hier im Blog steht. Den müsst ihr nur befolgen und hätte dann einfach in der AWO erscheinen können.

      Löschen
  4. Auf meine Unterstützung in die von 7 weiteren Kollegen könnt ihr zählen!!! Machen wir ordentlich Lärm!!!!

    AntwortenLöschen
  5. als weltbildkundin verstehe ich sowas gar nicht. gehört weltbild nicht der kirche? was unterscheidet dann so ein unternehmen von amazon? bei denen kaufe ich nicht, weil sie die leute aubäuten. aber wenn das auch bei weltbild so ist ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ein Tarifvertrag, was Amazon nicht hat. Und für den Erhalt diesen kämpfen wir.

      Löschen
    2. Vor allem hat uns die Geschäftsleitung angedroht den Manteltarifvertrag zu kündigen d.h. kein Weihnachts- und Urlaubsgeld mehr, außerdem könnten die Arbeitsstunden aufsteigen und da wir gerade bei Urlaub sind den wollen sie wahrscheinlich auf noch auch noch auf 24 Tage kürzen! Da ist mir eigentlich die Lohnerhöhung (fast) egal!

      Löschen
    3. Du hast das Problem doch schon beschrieben! Weltbild gehört der Kirche! Noch Fragen???

      Löschen
    4. Wie naiv. ALLE Versandhäuser beuten irgendwie ihre Mitarbeiter aus. Einige mehr, oder weniger. Und Kirche ist auch nicht unbedingt "sozial".

      Löschen
  6. Wie ist das eigentlich: wer legt denn fest, wann gestreikt wird? Ich bin heute gekommen und wusste gar nichts von einem weiteren streik. Stimmen da die Verdi-Mitglieder darüber ab?

    AntwortenLöschen
  7. Da hab ich auch noch ne Frage: Hätte man nicht nach dem Warnstreik am letzten Freitag und Samstag noch einen oder zwei Arbeitstage warten sollen, bis man wieder einen Warnstreik macht? Hätte man nicht fairerweise mal zwei Arbeitstage warten sollen, wie die Gegenseite sich verhält oder wie sie reagiert? Oder hat sie schon am Wochenende reagiert? Ich hab dazu keine Infos hier gelesen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätten uns die Arbeitgeber nicht fairerweise schon vor Monaten ein Angebot machen müssen ???? Warum haben sie es nicht getan. Stattdessen waren die Unternehmensvertreter von Weltbild im Urlaub als es zu verhandeln galt. Damit zeigten sie uns wie ernst sie uns und unsere Forderungen nehmen. Wir sind für diese Leute wie der letzte Dreck um den man sich nicht schert. Den man einfach ignoriert. Die Antwort bekommen sie jetzt. Richtig Ver.di . Weiter so.

      Löschen
    2. Werden eigentlich auch die anderen Unternehmen und Buchhandlungen bestreikt oder nur Weltbild?

      Löschen
    3. Ganz einfach! Da am Donnerstag vor dem Warnstreik die Tarifverhandlungen waren, war der Arbeitgeber darauf vorbereitet dass am Freitag wohl gestreikt wird! Heute haben sie einfach weniger damit gerechnet!!! Der Gewerkschaftsvertreter meinte nochmal irgendwas dass sie nochmal irgendwie ein vorläufiges Angebot bis zum Mittwoch erwarten, kommt da wieder nichts bei raus, werden wir schätz ich am Donnerstag wieder vor der Türe stehen!!! Wo ich auf jeden Fall auch wieder dabei bin!!! Und einiger meiner Kollegen auch! Dieses Angebot ist echt verarsche hoch 3!!!

      Löschen
    4. die arbeitgeber sind auch nicht fair, warum sollte der arbeitnehmer dann fair sein. die arbeitgeber verarschen und drohen uns ja nur. und nur streiks während der verkauf stärksten zeit nutzt etwas.

      Löschen
    5. Dazu kommt auch noch dass die Mitarbeiter die AT bezahlt werden, anstandslos ´ne Erhöhung bekommen haben!!! Das ist ja die viel größere Frechheit!!!

      Löschen
    6. zu:
      Dazu kommt auch noch dass die Mitarbeiter die AT bezahlt werden, anstandslos ´ne Erhöhung bekommen haben!!! Das ist ja die viel größere Frechheit!!!

      ... das ist wohl Ansichtssache :->

      Löschen
    7. ist es nicht,es sind fast alle ihr gehalt als vorgesetzte nicht wert.sie sind tatsächlch nur VORGESETZT. leider ist es so das die meisten vorgesetzten das WORT MITARBEITERFÜHRUNG gar nicht kennen denn es ist für sie eher ein FREMDWORT.daher ist auch die AT zahlung nicht gerechtfertigt.

      Löschen
    8. Klar ist das Ansichtssache wenn ich 5000 Öcken Netto im Monat verdienen würde und dann nochmal 5% drauf kriege würde ich auch nicht mehr zum Streiken gehen!!!

      Löschen
    9. Die Lohnpolitik bei Weltbild ist eh ein Witz.
      Innerhalb eines!! Bereichs sind alle gleich eingestellt und führen die gleichen Aufgaben aus. Dümpeln zwischen Tarifgruppe 2 und 5 rum, Ausreißer mit AT ca. 5000 Euro brutto oder mehr gibt es hier auch und dann tut man beim Manteltarif wegen 6% rum?

      Woanders "scheiße" bauen und das Geld ins Nirvana rausblasen und dann bei Eurem organisatorischen, kaufmännischen und logischen Denken, an das Geld der Mitarbeiter ran wollen!

      Tragt endlich Verantwortung auch für die "schlechte" Seite des Geschäft´s.

      Löschen
  8. STREIK! ICH BIN DABEI! (SPÄTSCHICHT)

    AntwortenLöschen
  9. An alle grünen Frösche immer cool bleiben

    AntwortenLöschen
  10. Bei Hugendubel und Jehle Rehm gab es Warnstreiks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... in meinem Schlafzimmer auch ;-o

      Löschen
    2. HA HA HA hat wohl der Pilleman gestreikt HAHAHAHAHAHA

      Löschen
  11. Hugendubel-Kollege3. Dezember 2012 um 11:56

    Liebe Weltbild-Kollegen,

    viele meiner Hugendubel-Kollegen schauen bewundernd (und auch mit Neid) nach Augsburg. Was Ihr diese Tage auf die Beine stellt ist wunderbar. Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, aber die Kollegen hier in München haben vieles noch nicht verstanden (wobei es da nicht viel zu verstehen gibt, eigentlich). Mir ist es wirklich peinlich, mit welchen engstirnigen und unsolidarischen Kollegen ich hier teilweise zusammenarbeiten muß.

    Für uns war der zweistündige Warnstreik schon ein Erfolg. Aber dieses Engagement, das die Weltbild-Kollegen aufzeigen, macht einfach nur sprachlos, im positiven Sinne.
    Die Kollegen hier weigern sich, für einen guten Abschluß auf die Straße zu gehen. Aber die Tariferhöhungen und alle tariflichen Leistungen werden trotzdem gerne kassiert. Es ist hoffnungslos.

    Ich drück Euch alle Daumen, Ihr seid wirklich toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Hugendubel-Kollege,

      das ist nicht nur bei euch so auch wir haben LEIDER immer noch sehr viele Streikbrecher!

      Löschen
    2. Rein in die Büros und die (festangestellten) Kollegen anquatschen! Auch das Retourenzentrum und Callcenter dabei nicht vergessen, dort merkt man vom Streik nämlich fast nix.

      Löschen
    3. ja da hat man vielleicht angst der ein oder andere chef schaut danach böse, geht man lieber arbeiten

      Löschen
  12. Um mitzustreiken müsste man es erstmal wissen, dass dazu aufgerufen wurde...

    AntwortenLöschen
  13. Jeder kann und darf mitmachen , auch die Mitarbeiter/innen im Außenlager oder etc. dürfen mitmachen, verbot fur streik gibt es nicht.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.