Montag, 23. Juni 2014

Informationsabend am 25.6 zum Freihandelsabkommen


Kommentare:

  1. Hey cool,
    komme auf die Seite um zu schauen, ob es eventuell etwas Neues gibt und was springt mich da an ? Aufregend bunt- beruhigend stark. Genau das richtige für jeden rast- und ruhelosen Weltbildler, der endlich wissen möchte, wie seine berufliche Zukunft aussehen wird. Sorry, aber in dieser Situation ist auch etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Verdi und BR machen einen guten Job, aber Ihr solltet trotz allem nicht verharmlosen bzw. verdrängen, dass bei fast allen die Nerven blank liegen und da wären ein paar Worte, wie auch immer, bestimmt hilfreicher als instinktlose Artikel einzustellen und ansonsten beleidigt sein.
    Die Angriffe auf BR und Versi sind tw. sicher unter aller Sau, aber fragt Euch doch auch mal, woher das kommen könnte. Dass Ihr für uns kämpft weiß jeder, aber gerade in solchen Situationen wie jetzt anhaltend seit Januar wäre ein regelmäßiges Wort an uns (das muss ja keine Info sein, einfach nur ja, wir sind da, wir machen und tun und so) zumindest ein klein wenig beruhigend. Das ist nicht rational, aber wer tickt schon komplett rational ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beiträge hier, egal von wem , sind nur noch megapeinlich, beleidigend und absolut unterstes Niveau. Nicht nur ich bin echt entsetzt. Auch wenn ganz viel stimmt, so kann und darf sich doch kein normaler Mensch ausdrücken und dann noch erwarten, daß sein/ihr Beitrag/Kritik ernst genommen wird. Aber was ist schon normal??? Und das kann auch noch jedermann lesen, das wirft ein tolles Licht auf die qualifizierten MA von Weltbild und die ganze Firma mit ihrem Neustart. Echt peinlich !

      Löschen
    2. Lieber cool-Kollege, könnte es sein, dass es auf der Welt vielleicht noch ein oder zwei andere Themen gibt, als die Weltbild-Pleite? Und dass diese Themen wenn schon nicht dich, so vielleicht jemand anderen, der diesen blog verfolgt, interessieren? Was hat das bitte mit instinktlos zu tun??
      Zum Thema regelmäßige Information an die Belegschaft möchte ich folgendes sagen. Ich selbst habe im Anschluss an die letzten Betriebsversammlungen (seit Januar) öfters folgende Kommentare aus der Belegschaft gehört: a) "Das war doch jetzt nichts Neues – das wussten wir doch schon aus der Zeitung." b) "Die lügen uns doch sowieso an. Die wissen doch schon viel mehr …"
      Der Mensch glaubt eben gern, was er glauben möchte …
      Ich persönlich gehöre jetzt auch nicht zu den Leuten, die beruhigt sind, wenn sich alle 14 Tage einer von BR oder verdi vor die Belegschaft stellt und z.B. sagt: "Sorry, Leute, es gibt nix Neues. Wir verhandeln. Alles ist offen."

      Löschen
  2. Im Moment ist alles egal. Griechenland steht im Achtelfinale. Yippppieeee... :)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Blog heisst nunmal Weltbild Verdiblog und logischerweise interessieren uns
    im Moment wirklich nur die Themen, die sich um Weltbild und seine Mitarbeiter drehen.

    Ich kann nicht nachvollziehen, dass in all der Unruhe gerade nur schriftliche Infos weitergeben werden
    und die so spärlich und unsicher, dass man sich ( Menschen sind nun mal unterschiedlich...
    nicht über Depression und Aggression wundern muss.

    Warum kam es schon solange zu keiner Versammlung mehr,
    indem man uns einfach nur klipp und klar uns ehrlich sagt,
    was Sache ist, was passiert ... wir sind keine kleinen Kinder mehr.??

    Es wird immer mehr Flexibilität erwartet in allen Bereichen.
    Mitarbeiter der Retouerenstelöle müssen nun schon ein zweites Mal umziehen interhalb
    eines ( gut ) halben Jahres.
    In den Auslieferungsbereichen schwirren sie wie Hummeln von einem zum anderen Arbeitsplatz.
    Die meisten Mitarbeiter geben alles, um das Geschäftsjahr für die Firma
    so gut, wie in der momentanen Zeit möglich ,abzuschließen.

    Ihr verbraucht pschische und körperliche Kräfte
    und dann wird sich gewundert... dass solche Reaktionen kommen?

    Redet ENDLICH Klartext mit erwachsenen Menschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Erwachsene Menschen" ist ein gutes Stichwort: Mit kommt die Diskussion hier seit Tagen sehr kindergartenmäßig vor. Das ist so, wie wenn man mit Kindern Auto fährt. Kaum ist man aus der Garage raus, kommt die Frage vom Rücksitz "Mama, sind wir bald da?"

      Der gewünschte "KLARTEXT" steht doch in dem Artikel unten: Es wird verhandelt, die nächste Info gibt es, wenn es greifbare Ergebnisse gibt. Was ist daran so schwer zu verstehen?

      Löschen
    2. Tja die Frage die aber immer noch offen ist lautet: Ob man halt vom dem Urlaub in den man fährt jemals wieder zurück kommt? Ist klar dass BR noch alles versuchen wird und dafür auch ein DANKE!, aber ich denke dass sich Paragon und Geiwitz schon lange überlegt haben wo nochmal "reduziert" wird. Nichts gegen den Betriebsrat aber ich glaub so viel können die auch nicht mehr machen, denn entweder fliegen nochmal Leute dass Paragon unterschreibt, oder Paragon unterschreibt gar nicht und es fliegen alle. Glaube kaum dass dies das Ziel des BR sein wird. Es wäre halt aber schon schön zu wissen, wie der aktuelle Verhandlungsstand so wäre, oder ob in den 2 Tagen - wo ja meines Erachtens die Verhandlungen jetzt stattgefunden haben, schon irgendwelche Ergebnisse oder Ziele der Forderungen die sie gestellt haben erreicht wurden. Ich finde jede Info ist für uns wichtig und wenn sie auch noch so klein und unscheinbar ist!

      Löschen
  4. Danke euch für die gestrige Mitgliederversammlung im Thorbräu. Ihr habt mir wieder etwas Mut gemacht. Und ich verstehe jetzt besser, was Stand der Dinge ist und dass alles nicht so schnell gehen kann, wie wir es in unserer Unsicherheit gern hätten. Denn was nutzt es, zu irgendeinem Abschluss zu kommen, wenn nicht sicher gestellt ist, dass dieser Abschluss sowohl für die Beschäftigten wie für Paragon und Geiwitz befriedigend ist. Weltbild muss ja hinterher, also nach dem Neustart, für alle Seiten eine gute Lösung sein, sonst braucht Paragon kein Geld zu investieren und wir brauchen nicht bei Weltbild zu arbeiten. Dass solche Verhandlungen, wenn sie mit Qualität geführt werden sollen, Zeit brauchen, ist mir gestern in der Versammlung klar geworden. Und auch, dass die Situation für alle zwar nervenaufreibend ist, es aber keinen vernünftigen anderen Weg als dieses zähe Verhandeln gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dem kommentar von 26. Juni 2014 07:41 kann ich nur beipflichten und liken

      Löschen
    2. Danke für diesen sachlichen verständigen Kommentar! Die dauernden gegenseitigen z.T. beleidigenden Anschuldigungen bin ich und sicher einige andere mehr als satt. Sie führen eh' zu nichts und schaukeln die angespannte Situation und die damit einhergehenden (auch wenn sehr nachvollziehbaren) Gefühle nur noch mehr hoch. ...wie wohl aber sicher jeder im Rahmen der anerkannten Grenzen das Recht hat und haben sollte, seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

      Wenn's aber um so wichtige Dinge wie den Arbeitsplatz - also Geld und Sicherheit! - geht, braucht man einen klaren Kopf, der die eigene Gefühlslage im Zaum hat.

      Da gibt es doch den schönen alten Spruch: "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

      In diesem Sinne: Allen (sehr) Betroffenen viel Kraft und Ruhe - denn "in der Ruhe liegt die Kraft"!

      Löschen
  5. Ich würde ja die Kommentar Funktion hier vorrübergehend mal deaktivieren. Es gibt Informationen, sobald sie kommunizierbar sind. Aus.Basta.
    Dieser Ton hier und die Erwartungen sind größtenteils absolut niveaulos. Leute, wir sind insolvent!!! Das sollte man nicht vergessen. Das ist hier kein Spielchen. Das Thema "Vertragsverhandlung" und wann kann man was wie kommunizieren, scheint manchen gänzlich fremd zu sein. Und sorry, da kann man auch nicht auf die individuelle Urlaubsplanung Rücksicht nehmen. Kommt Zeit und Rat und anstatt ständig hier zu meckern und zu meinen "die da oben" wollen euch was, lieber mal konstruktiv arbeiten und mitmachen.. Denn ohne ein "wir" passiert hier gar nichts. Und dieser Blog hier ist öffentlich einsehbar, dass sollte man nicht vergessen. Dum würde ich die Kommentarfunktion gerne abgeschaltet sehen, denn wenn externe (Kunden, Lieferanten) das hier lesen, ist es zu 80% nur noch peinlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du schön schreibst ohne ein "wir" geht hier nichts! Das "wir" wird aber einem irgendwie seit der Insolvenz - genau wenn man´s am meisten brauchen würde - meines Erachtens aber nicht übermittelt!

      Löschen
    2. Das "wir" wird vielleicht nicht "übermittelt", sondern da ist jeder ein Teil von und muss etwas beitragen. Weder Geiwitz noch BR können ein "wir" erzeugen, das "wir" entsteht aus der Solidarität jedes einzelnen. In diesem Sinne: WIR!

      Löschen
  6. an Kommentar montag 30.6. / 13.19 Uhr
    Einen Kommentar in dieser Richtung hab auch ich verfaßt, leider nicht veröffentlicht, egal.
    Jedenfalls kann man der o.g. Meinung nur zustimmen. Da ist weder positives noch negatives hinzuzufügen.
    Genau so ist es !!! Danke dem Verfasser/in.
    Hoffentlich reagiert die Blog-Redation bald. Leider kann ich zur "Rettung" von WB nichts mehr beitragen
    bin seit 1.04. raus....Aber zumindest keine solch peinlichen und primitiven Kommentage hier reinschreiben.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.