Sonntag, 1. Juni 2014

Stellungnahme des BR zu den Gerüchten um Paragon


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der vergangenen Woche haben wir bereits auf die Gerüchte in der Presse reagiert. Leider konnten wir euch zu dem Zeitpunkt nicht mehr sagen, als dass auch wir keinerlei Informationen vorliegen hatten. Danach sind wir selbstverständlich sofort tätig geworden und haben das Gespräch mit der Insolvenzverwaltung gesucht. Heute wissen wir schon ein bisschen mehr, was wir gleich an euch weitergeben.

  1. Die Paragon-Pläne zur Sanierung von WELTBILD basieren im Groben auf dem Konzept WELTBILD 2.0, das die Insolvenzverwaltung gemeinsam mit der Unternehmensberatung Roland Berger und den ArbeitnehmervertreterInnen von BR und ver.di erarbeitet haben.
  2. An einigen wesentlichen Punkten bestehen dennoch unterschiedliche Auffassungen. Derzeit klären wir gemeinsam mit der Insolvenzverwaltung, wo diese Unterschiede liegen und welche Auswirkungen sie haben könnten. Wir verhandeln nicht, sondern tauschen bis jetzt nur Informationen und Auffassungen aus.
  3. Unsere Position als Betriebsrat und Gewerkschaft ist eindeutig: Wir haben für den Start des WELTBILD 2.0-Konzepts schmerzliche Einschnitte hinnehmen müssen. Das war leider die Voraussetzung dafür, überhaupt für einen Investor interessant zu sein. Wir stehen zum Konzept WELTBILD 2.0: Es ist schlüssig und mehrfach durchgerechnet. Für weiteren Personalabbau sehen wir keinen Anlass.
  4. Unser Interesse gilt vor allem der Nachhaltigkeit des Neustarts als WELTBILD 2.0. Aus unserer Sicht gefährdet ein weiterer Stellenabbau die Funktionsfähigkeit unseres Unternehmens. Das lassen wir nicht zu.
  5. Bereits vergangene Woche haben wir darauf hingewiesen, dass Personalmaßnahmen ohne die Mitwirkung des Betriebsrats gesetzlich nicht möglich sind. Derzeit stehen wir nicht in Verhandlungen über einen Interessenausgleich oder einen Sozialplan, und wir sind auch noch nicht zu solchen Verhandlungen aufgefordert worden.

Ihr könnt euch sicher sein, dass wir eure Interessen weiterhin kompetent und mit Nachdruck vertreten!

Euer Betriebsrat

Kommentare:

  1. Wenn ihr schon mal dabei seid, Stellungnahmen abzugeben: Gebt doch mal eine Stellungnahme bzgl. der Abfindung der gefeuerten Mitarbeiter ab.
    Laut BV sollte der erste Teil nach Unterschrift schon beim Vorvertrag zum 1.6. erfolgen. Bis jetzt haben wir noch nix gehört.
    Wäre nett, wenn da endlich mal eine Info kommen würde.
    Danke.

    AntwortenLöschen
  2. Das was hier steht wird wie immer nicht zu treffen .was ist mit den Abfindungen ??? Man muss alles von aderen wegen erfahren

    AntwortenLöschen
  3. Könnt Ihr vielleicht auch mal Stellung nehmen bezüglich der Abfindungen für die ehemaligen Mitarbeiter.
    Ich denke, auch wir haben ein Recht auf Informationen, auch wenn wir jetzt in der Transfergesellschaft sind.
    Also bitte informiert auch uns endlich über den Stand der Dinge!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. die wird es nie geben

    AntwortenLöschen
  5. wir sollten mal auf die strasse gehen u ganz laut rufen wo ist unsere abfindung
    Augsburger Dom bischhof usw,
    wenn alle mitmachen Ex Mitarbeiter (Weltbild) na wie wärs

    AntwortenLöschen
  6. Genau das werden wir bald tun,da können sich einige Leute sehr sicher sein!!! Wir werden uns organisieren, verlasst Euch darauf. Ihr werdet bald von uns hören.Bis bald!! ,, Hochachtungsvoll" Ein Ex-MitarbeiterIn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich bald , weil auf unsere Abfindungen können wir noch lange warten. Die sache wird doch nur rausgeschoben...Bin auf jeden Fall dabei . Recht muss Recht bleiben.

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.