Freitag, 25. Mai 2012

Das Wort zum Freitag: Was uns bewegt



Was brennt uns Deutschen momentan auf den Nägeln? Welche Themen werden zur Zeit besonders heiß diskutiert? Auf welche Fragen gibt es so gegensätzliche Antworten, dass sie das Potenzial besitzen, die deutsche Nation zu spalten? Ich hätte da ein paar Vorschläge …

1. Soll Bundeskanzlerin Merkel zur Beschleunigung der lahmen Energiewende die Stelle eines Sonderbeauftragen der Bundesregierung für die Planung und den Bau von Gaskraftwerken ins Leben rufen? Soll sie diesen Posten dann mit Gerhard Schröder besetzen?

2. Sollen wir aus Solidarität mit dem gebeutelten und verunsicherten griechischen Volk beim nächsten Besuch eines griechischen Restaurants in deutschen Landen auf den ersten Umsonst-Ouzo (den vor dem Essen) verzichten?
Oder sollen wir auf das übliche kleine Trinkgeld noch ein paar alte Drachmen-Münzen, die wir in einem verstaubten Koffer auf dem Dachboden gefunden haben, drauflegen?

3. Haben die lobenden Worte und innigen Dankesformulierungen unseres Bundespräsidenten bei der Verabschiedung Norbert Röttgens als Bundesminister ausgereicht? Oder hätte Gauck nach der Aushändigung der Entlassungspapiere an Röttgen Kanzlerin Merkel noch eine saftige Ohrfeige geben sollen?

4. Soll das Ausgraben von Elfmeterpunkten auf einem Fußballfeld während des Spiels unter Strafe gestellt werden – oder soll die Souvenir-Fan-Aktion nur sanktioniert werden, wenn sie den Torwart beim gegnerischen Sturmlauf auf sein Gehäuse stark irritiert oder gar die Sicht versperrt?

5. Sollte der Verkauf von bengalischen Feuern (auch »Düsseldorf-Bengalos« genannt) nur dann erlaubt sein, wenn der Kaufinteressent nachweisen kann, dass er eine Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr absolviert hat und nicht Mitglied eines Fußballvereins ist?

6. Soll Joachim Löw noch einen vierten »Notnagel«-Stürmer mit zur EM nehmen, falls Klose sich im Training verletzt, Gomez in einer Psychokrise steckt und Cacau außer Form ist? Und soll dieser Stürmer ein Goalgetter sein, der über Erfahrung verfügt und trotzdem noch nicht zu alt zum Ausdribbeln und coolen Einnetzen ist  – ein torgefährlicher Routinier also wie der 37-jährige ehemalige Bayern-Profi und Ex-Nationalspieler Carsten Jancker (der sich mit Tischfußball und Milchschnitten fit hält)?

7. Darf der frisch verstorbene Robin Gibb (einer der »Beegees«-Gesangesbrüder) in den Rockhimmel eingelassen werden und bei der 27er Allstar-Band (J. Hendrix, J. Joplin, B. Jones, J. Morrison & A. Winehouse) die hohen Noten im Backing-Vocal-Chor singen? Oder soll er nur eine Aufenthaltsgenehmigung fürs SS (Schnulzen & Schlager)-Fegefeuer erhalten – und Roy Black, Rex Gildo, Bernd Clüver, Barry Manilow, Al Martino und anderen Seicht-Matrosen Gesellschaft leisten?

8. Soll jeder Weltbild-Mitarbeiter, der kein Leitender Angestellter ist, verpflichtet werden, an der Zeiterfassung teilzunehmen und eine Stempelkarte zu benutzen? Und soll er jedes Jahr 10 Plusstunden extra auf sein Arbeitszeitkonto bekommen, wenn er Mitglied der Katholischen Kirche ist (und 20, wenn er früher mal Ministrant war)?

Ich freue mich auf Ihre Antworten, ehrlich!

1 Kommentar:

  1. Sorry, aber ist das nicht die falsche Plattform hier?

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.