Mittwoch, 14. November 2012

amazon in Graben bald mit Betriebsrat?


6:15 Uhr, Montag früh in Graben...

Es ist noch dunkel, als ein gutes Dutzend verdi-Aktive auf dem Parkplatz vor dem großen amazon-Areal ausschwärmen. Darunter auch einige Betriebsräte und Vertrauensleute von Weltbild.
Sie verteilen hunderte von Flugblättern an die einrückende Frühschicht.

Denn verdi unternimmt alle Anstrengungen, damit es bei amazon bald zu einer Betriebsrats-Wahl kommen kann. Schon nächste Woche soll eine Betriebsversammlung in Bobingen den Grundstein dafür legen, und möglichst viele amazon-Beschäftigte werden per Flugblatt dazu eingeladen.




Verdi-Leute von Weltbild unterstützen diese Aktion! Warum? Damit die amazon-Beschäftigten ihr Recht auf faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen durchsetzen können! Und weil es auch im Interesse von Weltbild ist, wenn der mächtige Konkurrent amazon sich mal an gewisse Spielregeln halten muss. Z.B. Betriebsvereinbarungen, Tarifpolitik etc.

Mittlerweile ist es 6:30 Uhr. Die Tore bei amazon öffnen sich erneut und die Arbeiterinnen und Arbeiter der Nachtschicht strömen hinaus auf den Parkplatz oder hinüber zu der kürzlich eingerichteten Zughaltestelle. Und auch von ihnen bekommt jeder gleich ein Flugblatt mit auf den Weg mit der Überschrift: "Besser mit Betriebsrat!"


Kommentare:

  1. Toll das es noch eine solchen zusammenhat gibt,weiter so

    AntwortenLöschen
  2. Gute und notwendige Aktion!

    AntwortenLöschen
  3. Arbeite über Zeitarbeit im Callcenter von WB. 10 Stunden Schichten sind jetzt normal im "Weihnachtsgeschäft" und das alles für rund 10 Euro pro Stunde. Ab Januar heißt es dann wahrscheinlich wieder TSCHÜSS. Bin begeistert! Von den sogenannten Führungskräften wird man nichtmal mit dem Ars** angeguckt, immerhin sind die Kollegen nett. Wann setzt sich VERDI mal für uns Zeitarbeiter ein? Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du Mitglied bei ver. di?

      Löschen
    2. Nein, von den paar Kröten, die kaum zum leben oder sterben reichen, könnte ich nicht auch noch etwas an eine Gewerkschaft abführen.

      Stunden ohne Ende und kaum Kohle. Aber Hauptsache der Halff und die anderen Oberen können auf unsere Kosten ihre Eier schaukeln. Nicht zu vergessen die Zeitarbeitsklavenfirma. *kotz* Trotzdem wird Topleistung erwartet, was dank der uralten Software und widersprüchlichen Anweisungen gar nicht so einfach ist. Die Kundenzufriedenheit sinkt auch, weil alles nur noch billig und schnell gehen muss.

      Löschen
    3. Könnte auch sein, dass die Kundenzufriedenheit sinkt, weil sie an Callcenter-Mitarbeiter wie Dich geraten. Kann mir lebhaft vorstellen, in dem Ton wie Du hier schreibst, redest Du auch mit den Kunden.

      Löschen
    4. Unsinn! Ich bin immer freundlich und reisse mir für unsere Kunden teilweise den Ar... auf, nur bekommt man es nicht gedankt.

      Löschen
  4. Liebe Kollegen aus dem Callcenter. Wie wäre es mit einem Gespräch beim Betriebsrat?

    AntwortenLöschen
  5. Was soll das bringen, bin kein Mitglied und als Zeitarbeiter sowieso völlig rechtlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      völlig rechtlos ist man als Leihsklave nicht. Ich berate euch da gerne. Lass euch einen Termin im BR geben und wir reden darüber.

      Grüße
      Dolores
      BR-Mitglied

      Löschen
  6. Neue Infos auf dem hugendubel infoblog

    AntwortenLöschen
  7. wer ist den das die macht mir nicht den eindruck sie hätte eine ahnung

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.