Montag, 10. August 2015

BR stellt Aussagen von ALSO-GF Reiner Wenz richtig


Mit einem Aushang in allen Bereichen hat der Betriebsrat des gemeinsamen Betriebs von WELTBILD/ALSO in Augsburg heute einiges klargestellt:

Herr Wenz behauptet in der Augsburger Allgemeinen, der Betriebsrat habe „mit Blick auf die Urlaubszeit“ keine Zeit für Gespräche. Das ist falsch!

Richtig ist, dass Herr Wenz dem BR nicht sagen kann oder will, worüber er überhaupt mit uns reden möchte. Es gibt von seiner Seite keinerlei Vorschläge für ein gemeinsames Vorgehen. Im Gegenteil: er sagt selbst in der Zeitung, dass es derzeit kein Sanierungskonzept gibt, über das verhandelt werden könnte. Wir erwarten, dass die GF ihre Hausaufgaben macht, dann sind wir auch zu Gesprächen bereit.

Herr Wenz behauptet in seiner Mitarbeiter-Info, dass mit der Insolvenz von ALSO die Grundlage für den gemeinsamen Betrieb wegfalle und damit der Betriebsrat. Das ist falsch!

Richtig ist, dass es vollkommen egal ist, ob ein Teil des gemeinsamen Betriebs insolvent ist. Die Insolvenzordnung sagt ausdrücklich, dass der BR im Amt bleibt und sämtliche Rechte behält. Selbst wenn der gemeinsame Betrieb aufgelöst würde, hätte der jetzige BR ein 6-monatiges Übergangsmandat.

So einfach werden Sie uns nicht los, Herr Wenz!

Euer Betriebsrat

Kommentare:

  1. Da sieht man mal wieder, wie vertrauenswürdig die GF von Also ist. Kommt, vergesst das alles und schaut euch um eine neue Arbeitsstelle um. Ich bin schon lange am Suchen, habe aber noch nichts passendes gefunden.

    AntwortenLöschen
  2. http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Ex-Weltbild-Logistik-will-300-Stellen-in-Augsburg-streichen-id35117437.html

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.