Freitag, 9. März 2012

Nach 4. Verhandlung: Zukunftstarifvertrag zum Greifen nah

Gewerkschaft ver.di sieht tragfähigen Kompromiss zur Beschäftigungssicherung.

Die Verhandlungen um den Zukunftstarifvertrag bei WELTBILD stehen unmittelbar vor dem Abschluss. Die Gewerkschaft ver.di setzt wesentliche Forderungen der Beschäftigten durch. Der neue Tarifvertrag soll ab Unterschrift bis zum 31.12.2014 gelten.

• Alle Arbeitsplätze sollen ab jetzt für 32 Monate gesichert werden. Es wird keine betriebsbedingten Kündigungen im Zusammenhang mit dem Verkauf geben.

• Der Standort Augsburg bleibt bis mindestens Ende 2014 erhalten.

• Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen gelten in vollem Umfang weiter.

• Auszubildende werden übernommen, die Anzahl der Ausbildungsplätze darf nicht reduziert werden.

• Über einen Wirtschaftsausschuss wird die Mitwirkung des Betriebsrats beim Verkaufsprozess gesichert.

Für die Beschäftigungssicherung wurde eine besondere Schutzklausel verhandelt: Diese bedeutet, dass betriebsbedingte Kündigungen nur über eine richterliche Einigungsstelle durchgesetzt werden können. In diesem Zusammenhang gibt es noch eine letzte juristische Frage, welche die WELTBILD-Geschäftsführung mit ihren Anwälten klären möchte.

Von der Gewerkschaft ver.di liegen zu dieser juristischen Frage zwei mögliche Lösungen auf dem Tisch. „Aus unserer Sicht sind die Verhandlungen beendet“, stellte Verhandlungsführer Stefan Kraft klar. „Wir erwarten die Unterschrift der Geschäftsführung im Laufe der nächsten Woche.“ Danach sind die Bischöfe dran, die den Vertrag mit ihren Unterschriften ratifizieren müssen. Dann wird sich zeigen, ob die Bischöfe zu ihren vielfachen öffentlichen Versprechungen stehen!

Was ist Ihre Meinung? Nutzen Sie die anonyme Kommentar-Funktion unten.

Kommentare:

  1. Weltbildplus-Mitarbeiterin9. März 2012 um 17:52

    Was passiert mit uns bei Weltbildplus und den Läden von Hugendubel????
    Gilt der Vertrag dann auch für uns in den Läden?
    Oder falls das nicht so ist:
    Was müßte passieren, daß der Tarifvertrag auch für uns in den Läden gilt?
    Ich beglückwünsche Euch zu Eurem Erfolg!
    Ich hoffe, daß wir diesen Erfolg auch in den Läden haben!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angefressener Bücherwurm10. März 2012 um 16:54

      @ Weltbildplus-Mitarbeiterin,
      der Zukunftstarifvertrag wird nicht in den Weltbildplus Läden gelten. Die Weltbildplus Läden gehören zu 100% der DBH. Und diese gehört 50% der Verlagsgruppe Weltbild in Augsburg und zu 50% der Hugendubel GmbH. Die Muttergesellschaft kann leider nichts für die Tochtergesellschaft aushandeln. Bitter, aber wahr.
      Das kannst du doch auch schon daran sehen, daß der jetzige Tarifvertrag für die Verlagsgruppe Weltbild NICHT für die Weltbild Läden gilt. Auch die Betriebsvereinbarungen der Verlagsgruppe Weltbild gelten NICHT in den Weltbild Läden.
      Wenn das nämlich so wäre, würden viele ungesetzliche Praktiken in den Weltbildplus Läden nicht möglich sein.
      Ich sage nur Nichteinhaltung von Pausenzeiten, Mitarbeiter, die um ihre Arbeitsstunden betrogen werden, Abmahnungen dutzendweise um die Leute gefügig zu machen und und und.
      Du fragst, was müßte passieren, daß der Tarifvertrag für uns in den Läden gilt. Zunächst einmal müßten viel mehr Mitarbeiter als derzeit in die Gewerkschaft eintreten. Und dann bedarf es vieler mutiger Mitarbeiter, die beherzt für ihre Rechte eintreten und sich einen Tarifvertrag erkämpfen.
      Hältst du das zum gegenwärtigen Zeitpunkt für machbar?
      Du hoffst, daß wir den Erfolg auch in den Läden haben. Nun, der Erfolg ist nicht umsonst zu haben und Hoffnung alleine wird auch nichts nutzen.
      Ein erster Schritt ist jedoch getan. In einigen Filialen haben sich jetzt endlich vermehrt Betriebsräte gebildet.
      Wie ist es bei dir?
      Bist du Mitglied bei Verdi? Hat deine Filiale einen Betriebsrat?

      Hoffentlich wird der Vertrag bald unterschrieben und nicht doch wieder irgendwelche Ausflüchte gesucht und gefunden.
      Was ich auch interessant finde .... habt ihr bei der Verlagsgruppe Weltbild jetzt wirklich einen Wirtschaftsausschuss? Ist das also endlich geklärt, daß ihr kein Tendenzbetrieb seid?

      Löschen
  2. Der ZTV ist eine gute Sache, aber er ist mit das Ende der Fahnenstage, die Frage des Lohns ist auch noch offen.
    Es sollten mindestens 6,5 % und, oder 100 € Monatlich Mehr sein das auch was bei den Unteren Tarifgruppen 1und 2 was hängen bleibt.
    Wir müssen Streikbereit sein, Streik ist das Zauberwort, und je mehr Kollegen auf die Straße gehen uns so Besser..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der streik nutzt aber nur etwas wenn er von heute auf morgen ohne ankündigung ( das heißt am abend sagen morgen streiken wir) gemacht wird, da sonst immer leiharbeiter geholt werden und der streik sinnlos verpufft. damit kann man weltbild nicht treffen.

      Löschen
    2. ist schon lustig, dass sich das ganze Theater zum großteil immer nur um Augsburg und den Mitarbeitern an diesem Standort dreht. Wenn die anderen 4000 und mehr Mitarbeiter nicht wären, und in den Filialen unter nicht gerade den besten Voraussetzungen 120% geben würden, wäre der Standort Augsburg, die Mitarbeiter dort und mehr nicht mehr existenz.

      Wann wird mal angefangen über das ganze drumherum zu reden???

      Löschen
  3. Drumherum zu reden wird nicht viel helfen. Aber »Theater machen« das bewegt offensichtlich was!
    Wann wachen die anderen 4000 denn endlich auf, um Ihren Einsatz von 120% auf 100% zu senken (was absolut ausreicht) und ihre angeblich nicht besten Voraussetzungen dafür zu ändern?
    Das muß doch jede Truppe selbst in die Hand nehmen! Macht euch stark! Haltet zusammen und vor allem: Organisiert euch!

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.