Samstag, 22. November 2014

Solidaritätsadresse der Umweltgewerkschaft


Solidaritätsadresse an die Kolleg(inn)en von Weltbild

Zum Vergrößern klicken
Wir, die Aktivisten der Umweltgewerkschaft, haben von euren aktuellen Schwierigkeiten gehört. Bestürzt verfolgen wir mit Eurer Kollegin und unserer Mitstreiterin zum Aufbau einer Umweltgewerkschaft die unsäglichen Angriffe der Droege Group auf Euch. Bereits die Insolvenz im Januar war mit den Massenentlassungen vieler hundert Kolleg(inn)en eine bittere Erfahrung für Euch. Diese Arbeitsplatzvernichtung betraf neben der Stammbelegschaft in Augsburg auch Leiharbeiter und befristet Angestellte, sowie die Schließung dutzender Filialen. Von den Menschen, die dabei Ihren Job verloren, konnten trotz Versprechungen mit Transfergesellschaft und Weiterbildung nur Wenige wieder vermittelt werden. Der Verlag stand vor der Zerschlagung, die Verantwortlichen stahlen sich aus der Affaire. Ihr habt den Kampf dagegen aufgenommen und dafür über die Stadtgrenzen hinaus breiten Zuspruch für diesen Kampf bekommen.

Nun soll von der Droeger Group wieder für kurzfristigen Profit eine weitere massenhafte Arbeitsplatzvernichtung durchgepeitscht werden. Arbeitsplätze, die uns und unseren Kindern fehlen werden.

Wir von der Initiatorengruppe Augsburg zur Gründung einer Umweltgewerkschaft solidarisieren uns mit eurer Sache.

Umweltschutz bedeutet für uns den Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Dazu gehört auch der Schutz durch Arbeit unser Leben bestreiten zu können. Wir brauchen Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen, die uns nicht krank machen. Arbeitshetze, Existenzkämpfe und –Ängste belasten die Kollegen körperlich und seelisch, sie machen krank. Die Einheit zwischen Mensch, Umwelt, Frieden und Arbeit gehören zu den Grundlagen unseres Lebens. Wir wollen die soziale Frage und die Umweltfrage eng miteinander verbinden, denn die Verursacher, die diese Grundlagen vernichten sind dieselben. Banken und Konzerne, die sich aus Profitstreben nichts um unsere Existenz scheren.

Deshalb werden wir nach unseren Kräften Euren Kampf unterstützen und unter unseren Verbündeten bekannt machen.

Wir haben diese Solidaritätserklärung bei unserem monatlichen Treffen am 13. 11. 2014 beschlossen.

i.V. Uwe Hauser (Ansprechpartner der Initiatorengruppe in Augsburg)

www.umweltgewerkschaft.org

Kommentare:

  1. danke euch leute. es ist schön, eine wachsende solidarität in Augsburg und darüber hinaus zu spüren

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Unterstützung. Gut zu wissen, dass wir nicht alleine dastehen.

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Bestürzt und auch ein Stück weit betroffen nehme ich zur Kenntnis, dass die Unterstützung der Umweltgewerkschaft aus den üblichen Phrasen besteht.
      Bis dem hehren Geschwurbel Taten folgen kann man sich zumindest daran erfreuen, dass sich die Mitglieder der Umweltgewerkschaft nach dem Communique besser fühlen.

      Löschen
  4. Vielen Dank an euch. Ich wußte gar nicht, daß es euch gibt. Muß ich auch gleich weitererzählen.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.