Mittwoch, 28. Oktober 2009

Aufruf: Kommt zur Kundgebung vor SCHLECKER


Für morgen früh 9:00 Uhr ruft die Partei "Die Linke" zur Kundgebung vor der Schlecker-Filiale in der Neuburger Straße auf (Nähe Bürgerbüro). Zusammen mit Betriebsräten und KollegInnen soll gegen die Schließung von bestehenden Filialen zugunsten von sogenannten Schlecker-XL-Märkten demonstriert werden. Mit dieser Geschäftspolitik versucht Schlecker, Betriebsräte auszuhebeln und die Löhne noch unter das ohnehin schon erbärmliche Schlecker-Niveau zu drücken.
Es spricht ein Vertreter der Betriebsseelsorge und ab 9:30 der frisch ins Rathaus nachgerückte Stadtrat Benjamin Clamroth (Die Linke).

Unterstützt die KollegInnen durch zahlreiche Anwesenheit!

Kommentare:

  1. Habe bzgl. der Löhne in den neuen XL-Filialen gehört, dass eine Vollzeitmitarbeiterin mit 38 Wochenstunden gerade mal 1.029 Euro brutto. Das heißt, als Alleinverdiener bin ich dadurch auf Hartz IV angewiesen. Das heißt, jeder Steuerzahler kommt hier für die Vermehrung der Milliarden des Herrn Schleckers auf. Das will ich nicht, das muss verhindert werden, das macht sonst Schule.

    AntwortenLöschen
  2. Das kann man ganz leicht verhindern, indem man dort nicht einkauft.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist sicher eine gute Möglichket. Jrdoch muss hier die "Mund-zu-Mund-Propaganda" gut funktionieren, um das auch flächendeckend zu gestalten.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.