Freitag, 26. Februar 2010

Naturwissenschaft und Management


Zum Wochenende noch ein humoristischer Beitrag zum Themenkreis SAP-Einführung, der uns aus der IT erreichte. Weiter so, liebe KollegInnen: Nutzen Sie dieses Blog zum Austausch und zur Information!


Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:

„Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen; und ich weiß nicht wo ich bin.“

Die Frau am Boden antwortet: „Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 Meter Höhe über Grund. Sie befinden sich auf dem 49. Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8. Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge.“

„Sie müssen Ingenieurin sein“ sagt der Ballonfahrer.

„Bin ich“, antwortet die Frau, „woher wissen Sie das?“

„Nun“, sagt der Ballonfahrer, „alles was sie mir sagten ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert.“

Die Frau antwortet: „Sie müssen im Management tätig sein.“

„Ja,“ antwortet der Ballonfahrer, „aber woher wissen Sie das?“

„Nun,“ sagt die Frau, „Sie wissen weder wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!“

Wenn's nur nicht so wahr wäre, oder?… Wenn Sie sich auch mit einem Beitrag beteiligen wollen, schicken Sie Ihren Text einfach an wb-betriebsrat@web.de . Oder nutzen Sie den Kommentarlink unter jedem Beitrag. Die Kommentarfunktion funktioniert vollkommen anonym!

Kommentare:

  1. Wo ist denn der Beitrag vom Sonntag abend zum Thema SAP geblieben?

    AntwortenLöschen
  2. Redaktion Infoblog3. März 2010 um 01:31

    Der Beitrag wurde auf persönlichen Wunsch des/der AutorIn entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Wo bleibt mein Eintrag zum Blog ?
    Gibt es hier eine Zensur ?
    Dann sollten wir vielleicht lieber noch einen unabhängigen Blog aufmachen.

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich schade, daß der Beitrag weg ist.
    Allerdings bringt es uns auch nicht wirklich weiter, aufzeigen, was alles falsches gesagt wurde oder gemacht wird. Aber auf jeden Fall dient es der Seelenberuhigung.
    Und übertriebene Rücksichtnahme auf das Management ist auch nicht nötig, so wie wir hier behandelt werden.
    Aber wir sollten uns darauf konzentrieren, was wir machen können, um unsere Situation zu verbessern und z.B. eine Beschäftigungsgarantie über die Ablösung des Ist-Systems hinaus zu bekommen !

    AntwortenLöschen
  5. Zum Thema Zensur:
    Nein, es gibt keine Zensur. Allerdings diskutiert die Redaktion über jeden Beitrag und nimmt bei Bedarf vor der Veröffentlichung Kontakt mit dem oder der Autorin auf. Der Beitrag, den "Anonym" hier angesprochen hat, ist mittlerweile online.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.