Dienstag, 24. September 2013

Offener Brief an die Bischöfe: "Betriebsbedingte Kündigungen abwenden"


Seit gestern tagt die Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda. Die 67 Bischöfe bilden das höchste Gremium der katholischen Kirche in Deutschland und treffen sich in dieser Zusammensetzung nur zweimal im Jahr. Unzweifelhaft werden die Kirchenvertreter dabei auch über ihre Stellung zu WELTBILD diskutieren und Entscheidungen fällen, die uns direkt betreffen.

Der Betriebsrat hat deshalb einen offenen Brief an die deutschen Bischöfe geschickt. Im Namen der Belegschaft bittet der BR die Eigentümer, WELTBILD zu unterstützen und "das Schicksal vieler Hunderter Menschen mit ihren Angehörigen in eine positive Richtung zu führen."

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.


Die InteressenvertreterInnen verweisen auf das "gewaltige Potential" und die "vielfältigen Fähigkeiten" der Belegschaft, die mit ihren Ideen dem Unternehmen "zusätzliche Schubkraft" geben kann: "Gemeinsam mit der Geschäftsführung möchten wir neue Wege gehen, Möglichkeiten ausschöpfen, die man bisher nicht gesehen hat."

Mit Unterstützung der kirchlichen Eigentümer sollen Kündigungen abgewendet und dem Unternehmen eine "neue positive Ausrichtung" gegeben werden.

Wir sind gespannt auf die Antwort der Bischöfe.

Kommentare:

  1. Wo wir schon bei Ideen sind: WB ist so ziemlich die einzige Firma, die ich kenne, die kein betriebliches Vorschlagswesen bzw. einen Briefkasten hat, in dem man Verbesserungsvorschläge einwerfen kann. In anderen Betrieben gibts bei guten Vorschlägen dann eine Prämie. An wen muss man sich wenden, damit es das hier auch gibt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Umgekehrt:
      in meiner Zielvereinbarung steht, ich muss dem Fachbereich eine Idee präsentieren und dazu bewegen, daraufhin einen "Change" anzufordern.
      Ansonsten ist's Essig mit der Prämie...

      Löschen
  2. Beim BR, wie in anderen Kommentaren zu lesen war. Der BR rettet mit den Vorschlägen Weltbild, wie oben zu interpretieren ist. Ich weiß zwar nicht, wo das gewaltige Potenzial herkommt, auf der Betriebsversammlung hat es sich mir nicht gezeigt, aber der BR kann sicher mit dem Input hinter den Kulissen eine positive Repositionierung herbeiführen. Verkauf von Rollatoren, "Jugend sucht, Jugend findet" und die anderen Vorschläge... der Erfolg wird es zeigen, ob das Vertrauen des BR in die Fähigkeiten der Belegschaft das Ruder herumzureissen gerechtfertigt ist.,

    AntwortenLöschen
  3. ja klar, der BR antwortet nicht mal auf Fragen per Mail. Da schick ich dann die Vorschläge an einen toten Briefkasten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mal davon ausgehen, dass der BR aufgrund der aktuellen Situation ziemlich beschäftigt sein wird...aber wie auf der Betriebsversammlung angesprochen wurde, ist es doch gerade jetzt wichtig, Vorschläge und Ideen zu äußern...zumal die Geschäftsleitung ja angeblich "für alle Ideen offen" ist. Und der Weg dorthin ist nunmal über den BR, der offensichtlich versucht das Projekt neues Weltbild zusammen mit den Mitarbeitern umzusetzen...also kann es auch nicht schaden die Vorschläge abzugeben.

      Löschen
  4. Frage an den Schreiber der Nachricht vom 25.09. Was heißt denn bitte einen Change anfordern? Verstehe nur Bahnhof!

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.