Samstag, 15. Februar 2014

Die Presse über Weltbild






In den letzten Wochen war Weltbild in den Zeitungen und im Rundfunk stets ein Thema. Hier einige ausgewählte Links, für alle, die die Berichterstattung noch einmal nachverfolgen möchten.

Der Deutschlandfunk beispielsweise prangert das fehlende Verantwortungsbewusstsein der katholischen Eigentümer an. Nicht nur in den letzten Monaten, sondern über die letzten Jahre hinweg.

Deutschlandfunk: Fulminanter Aufstieg, jäher Fall

Augsburgs Bürgermeister Kurt Gribl stellte sich hinter die Belegschaft und das Unternehmen. Er sagte der Presse, dass es für die Bewältigung der Krise unerlässlich sei, weiter bei Weltbild einzukaufen. Er appellierte an alle Kunden, weiterhin bei Weltbild zu bestellen.

Gribl appelliert an Weltbild Kunden

Der bayerische Rundfunk widmet sich ausführlich der letzten Betriebsversammlung und der eindrucksvollen Herz-Aktion der Beschäftigten im Anschluss an die Versammlung. Er berichtet aber auch über die Schwierigkeiten der aktuellen Konstellation Weltbild/Hugendubel/DBH.

Weltbild Insolvenz

Einen ausführlichen Bericht über die Betriebsversammlung sowie ein Interview mit dem Arndt Geiwitz sendete Augsburg-TV. Der Insolvenzverwalter äußerte sich darin optimistisch für ein Fortbestehen des Unternehmens Weltbild.

Augsburg-TV Filmbericht

Die Bischöfe sagten dem Unternehmen ein Unterstützung von 65 Millionen Euro zu. Wie die finanziellen Mittel allerdings genau eingesetzt würden sei "Sache der Verhandlungen", so berichtet das Handelsblatt.

Handelsblatt: Kirchen-Millionen


Dem Börsenblatt zufolge, steigen die Umsätze bei Weltbild wieder an. Trotz der Insolvenz bleibe das Geschäft derzeit stabil und die Lieferanten belieferten das Unternehmen weiterhin. Bis Ende Februar erwarte der Insolvenzverwalter erste Angebote möglicher Interessenten und Investoren.

Börsenblatt: Umsätze steigen wieder


Überall im Unternehmen spürt man die Anspannung. Die nächsten Wochen werden sicherlich mehr Klarheit bringen. Hoffentlich mit einem positiven Ausgang für möglichst viele Beschäftigte.





Kommentare:

  1. Interessanter Artikel

    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/die-weltbild-pleite

    AntwortenLöschen
  2. http://www.welt.de/wirtschaft/article124994425/Weltbild-Insolvenzverwalter-entmachtet-Verlagschef.html

    AntwortenLöschen
  3. aha http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Aerger-in-Belegschaft-Weltbild-bezahlt-Fuehrungskraefte-uebertariflich-id29014012.html

    Mit Betriebsrat abgestimmt und Gürlebeck hält es nicht für gut?

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.

Wir lassen Sie nicht allein! Klicken Sie auf das Logo.